Schullied

     Das Lied vom Grüßen

     Refrain

     Auf meinem Weg durch den Tag bin ich nicht allein.

     Auf meinem Weg durch den Tag kann ich sicher sein,

     dass ich anderen begegne auf ihrem Wege

     und dann zeig’ ich, was ich kann: Ich fang’ zu grüßen an! 

     Und dann zeig’ ich, was ich kann: Ich fang’ zu grüßen an:

 

     1. Strophe

     Ich schau’ dich an, du schaust mich an,

     damit ein jeder grüßen kann – grüßen kann.

     Ich sag’: „Hallo!“ Du sagst: „Hallo!“

     Und das macht uns richtig froh – sowieso!

     Egal, wer da auch ist, ich grüße sicherlich!

     Und muss ich wieder geh’n, sag’ ich: „Aufwiederseh’n!“

 

     Refrain

   

     2. Strophe

     Ich nick’ dir zu, du nickst mir zu:

     „Ja, guten Morgen, Servus du!“ – „Servus du!“

     Ich lach’ dich an, du lachst mich an:

     „Guten Abend und bis dann!“ – „Und bis dann!“

     Egal, wer da auch ist, ich grüße sicherlich!

     Und muss ich wieder geh’n, sag’ ich: „Aufwiederseh’n!“

 

     Refrain  

   

     3. Strophe

     Hier meine Hand, da deine Hand,

     wir beide machen uns bekannt – uns bekannt.

     „Hallo, wie geht’s?“ „Hallo, wie steht’s?

     Wir sind alle unterwegs!“ – „Unterwegs!“

     Egal, wer da auch ist, ich grüße sicherlich!

     Und muss ich wieder geh’n, sag’ ich: „Aufwiederseh’n!“

 

     T.+M.: Stephie Reitlinger! 10-09